Graf Eberhard im Bart
Ludwig II., Graf von Württemberg (1439 - 1457)

Zu seinen Lebzeiten war Graf Ludwig II. von Württemberg keineswegs prominent - und er wäre wohl endgültig dem Vergessen der Geschichte anheim gefallen, wenn er nicht an einer Epilepsie gelitten hätte.
Als Ludwig I. von Württemberg 1450 starb, hinterließ er zwei unmündige Söhne: Ludwig und Eberhard. Wegen eines "schweren Gebrechens" musste der ältere Ludwig von der Nachfolge im Grafenamt ausgeschlossen werden; statt dessen wurde sein jüngerer Bruder Eberhard - zunächst unter Vormundschaft stehend - mit den gräflichen Regierungsgeschäften betraut ("Graf Eberhard im Bart", hier an Stelle seines Bruders abgebildet; von Ludwig selbst existieren keine Abbildungen). Graf Ludwig II. war seit frühster Kindheit geistig zurückgeblieben und litt ganz offensichtlich an der Fallsucht.
» weiter...
           Graf Eberhard im Bart
     (der jüngere Bruder Ludwigs)




Deutsches Epilepsiemuseum Kork
www.epilepsiemuseum.de