Text français en préparation
St. Antoine Deutsches Epilepsiemuseum Kork
www.epilepsiemuseum.de
Saint Antoine
Ex-voto de 1773 de la chapelle Saint Antonius à Haidlfing
(Photographie Claus Hansmann, Stockdorf)
Nicht Antonius der Große, der Eremit und Wüstenheilige, ist hier gemeint, sondern Antonius von Padua, dessen Fest am 13. Juni begangen wird. Er wird mit einer Lilie in der Hand und dem Jesuskind auf dem Arm abgebildet.

1195 wurde er in Lissabon geboren, er stammt aus dem Adelsgeschlecht derer von Gottfried von Bouillon, dem ersten Eroberer des Heiligen Grabes. Mit fünfzehn trat Antonius dem Orden der Augustiner bei. Nach langen Reisen kam er 1220 zu den Franziskanern. Franz von Assisi bestellte ihn zum Lektor des Ordens und wegen seiner berühmten Redekunst ("der sogar die Fische lauschten") zum Prediger. Seine Reden konnten selbst hartnäckige Ketzer und Ungläubige überzeugen. Das Volk liebte und verehrte ihn, und es gab zahlreiche Legenden bereits zu seinen Lebzeiten. Nur elf Monate nach seinem Tod 1231 wurde er von Papst Gregor heiliggesprochen.
» suivante...